Papiermanufaktur Slider

Papiermanufaktur

Remise als Papiermanufaktur

Möglichkeiten der Nutzung der Papiermanufaktur

Seit November 2015 werden an der Sägemühle in einer Papiermanufaktur Briefbögen und Umschläge aus handgeschöpftes Büttenpapier hergestellt. Einzelpersonen und Gruppen können sich in Kursen von der Art und Weise der Herstellung und Nutzung überzeugen.

Papiergeschichte in Kürze

Papier, das ist für uns heute ein nicht wegzudenkender Stoff, der uns nur als Beschreibstoff, sondern in seiner gesamten Bandbreite von Verpackungsmaterial über Hygieneprodukte bis hin zum Geldschein tagtäglich begegnet.

Bekannt ist der Vorläufer ist der ägyptische Papyrus, der unserem Papier den Namen gab und der auf die Zeit um 3500 v. Chr. zurückgeht. Dieser für Ägypten wichtigster Exportartikel war weithin üblich, so auch in Griechenland und Rom. Der andere wichtige Vorläufer des Papiers war das Pergament. Der Nachfolger des Pergament war unser Büttenpapier.

Um diese Herstellung zu Erlernen bietet die Sägemühle Vorführungen an.

Umfang der Vorführung:

• Vorführung der einzelnen Schritte der Herstellung.
• Schöpfen an der Bütt unter Leitung des Fördervereins.
• Zum Abschluss erhalten Sie einen Flyer über die historische Sägemühle.
• Sie haben die Möglichkeit Büttenpapier und Umschläge zu erwerben

Gutschein 

Der Film „Handgeschöpft“ zeigt sehr detailliert die Herstellung von Briefbögen und Umschläge aus Büttenpapier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bilder aus der Papiermanufaktur